Bild 1
FAIRKULTUR - ein neuARTiges kooperatives Finanzierungskonzept

FAIRKULTUR ist eine Genossenschaft der Kultur- und Kreativwirtschaft mit einem neuen kooperativen Finanzierungskonzept, bei dem du deinen genossenschaftlichen Geschäftsanteil (Solidaranteil) einem Kunst-, Kultur oder Kreativprojekt zuweisen kannst - damit unterstützt du das eigene Projekt oder das deiner Wahl.

Solidaranteil
Mit diesem einzigartigen Finanzierungskonzept und deinem Solidaranteil, kannst du dein Kunst- und Kulturprojekt oder Kreativprojekt oder das deiner Wahl, finanzieren - zusammen mit deinen Freunden oder Partnern.
Anders als bei einer Crowdfunding-Aktion, kann dein Solidaranteil / Geschäftsanteil am Ende des Projektes wieder an dich ausgezahlt werden.
Darüber hinaus bist du an dem wirtschaftlichem Erfolg des Projektes über eine jährliche Gewinnausschüttung /Rendite beteiligt - laut Genossenschaftssatzung §2 Absatz 8.
Besonders interessant ist das solidarische Finanzierungskonzept von FAIRKULTUR für Kommunen und Öffentliche Einrichtungen des Staates im Kunst- und Kulturbereich, da Geschäftsanteile einer Genossenschaft als Vermögenswerte / Aktiva haushalterisch verbucht werden.

Investoren
Investoren sind ein wichtiger Bestandteil des genossenschaftlichen Finanzierungskonzeptes von FAIRKULTUR und sind nach dem Genossenschaftsgesetz in der Satzung, laut §2 Absatz 6, geregelt.
Bei FAIRKULTUR verhandeln Projekte auf Augenhöhe mit Investoren und auf der gemeinsamen Grundlage einer genossenschaftlichen Satzung. Das schafft Vertrauen und führt zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit und Umsetzung von Projekten sowie Vorhaben.

Risikominimierung
Durch das solidarische Genossenschaftskonzept werden die Risiken von einzelnen Projekten auf alle Projekte und Geschäftsfelder der gesamten Genossenschaft verteilt. Durch diese Risikoverteilung entsteht eine Risikominimierung für die einzelnen Projekte sowie für die Investoren.
Bild 1
Ein FAIRKULTUR-Projekt ist qualitätsgeprüft

Mit FAIRKULTUR kannst du deine Ideen professionell entwickeln,

dein Kunstprojekt, Kulturprojekt oder Kreativprojekt planen,

mit dem Finanzierungskonzept von FAIRKULTUR setzt du dein Projekt um.

Mit den Kreativkonzepten von FAIRKULTUR z.B. Design-Thinking entwickelst du spielerisch die Lösungen zu deinem Vorhaben.

Mit deinem Projekt kannst du (auch) dein eigenes Unternehmen gründen.

Unternehmen-Organisationen
Bestehende Projekte und Unternehmen sowie Organisationen können mit FAIRKULTUR kooperieren, im Sinne der FAIRKULTUR-Satzung und Philosophie.

Bei FAIRKULTUR können Unternehmen und Organisationen mit ihren Vorhaben und Projekten genauso Mitglied in der Genossenschaft FAIRKULTUR werden, wie Freischaffende, Einzelpersonen und Personengemeinschaften - diese können aus dem Kunst- und Kulturbereich und der Allgemeinwirtschaft sein.

Wichtig zu wissen ist: "In der Genossenschaft behalten KünstlerInnen und Kulturschaffende sowie sonstige freie Berufe ihren Status als Freischaffende bei!"
Bild 1
FAIRKULUR ist Talententwicklung und sytematische Sichtbarmachung von Kunstwerken und Kulturarbeit

FAIRKULTUR bedeutet, systematische Erfassung künstlerischer und kultureller Leistungen in einer Online-Datenbank.

Durch eine professionelle Verwaltung, unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten, mit dem Online-Werksverzeichnis WVZ und Leistungsverzeichnis LVZ von FAIRKULTUR, entsteht eine vollständige Übersicht über das eigene Schaffen.

Datenverwaltung-Nutzung
Darüber hinaus entsteht eine zeitgemäße, professionelle übersichtliche Verwaltung der eigenen Daten.
Mit diesen Daten ist es möglich logistisch die Werke zu organisieren und die Daten zentral über Datenschnittstellen anderen Kulturbetrieben oder Publikationen zur Verfügung zu stellen. Sei es als druckfähige digitale Kataloge oder zukünftig als eBook-Version von FAIRKULTUR.

Mit dem Online-Verzeichnis WVZ / LVZ wird die Grundlage geschaffen, um Verkäufe auf der FAIRKULTUR-Plattform zu tätigen oder Werke sowie künstlerische Leistungen, in den Kunst- und Kulturmarkt zu vermitteln.

Kunst-Kultur-Datenbank
Weiterhin ist FAIRKULTUR eine Online-Datenbank zur gemeinschaftlichen Sichtbarmachung aktueller künstlerischer und kultureller Leistungen sowie von Werks-Nachlässen.
Diese Kunst- und Kultur-Datenbank steht im öffentlichen Interesse, sei es auf nationaler Ebene und für die Zusammenarbeit in der Kunst- und Kulturarbeit, auf internationaler Ebene. Aus diesem Grunde arbeitet FAIRKULTUR mit Kunst-, Kulturwissenschaftlern sowie Universitäten und Hochschulen aus allen Kulturkreisen mit allen Wissenschaften, zusammen.
Bild 1
FAIRKULTUR ist Service mit Konzept

FAIRKULTUR verfolgt mit seinen plattformgebundenen Angeboten im Internet wie z.B. dem:

- Werksverzeichnis und Leistungsverzeichnis,

- Projektentwicklung und Verwaltung,

- Verkaufs- und Angebotsebenen zum Online-Vertrieb von künstlerischen, kulturellen und kreativen Leistungen,

- FK-Websitemaker,

- EBOOK-Printer zur online-Erstellung von EBOOKS oder Werks-Katalogen,

das Konzept eines geschlossenen zentralen Angebotes - nicht über mehrere Plattformen im Internet verteilt - sondern als eigene zentrale Datenverwaltung ohne Mehrfacheingaben - dies zur Steigerung der Effektivität und Übersichtlichkeit der eigenen Kultur- und Kreativarbeit - ist Ziel von FAIRKULTUR.

Interne Daten-Schnittstellen ermöglichen zum Beispiel die Daten des Werksverzeichnisses in die eigene Website, mit dem FAIRKULTUR-Websitemaker, einfließen zu lassen. Somit werden einmalige Änderungen in der Werksverzeichnis-Datenbank in die Website eingebracht, bis hin zur FK-Angebots-Website von Kunstwerken und Kulturangeboten für Kaufinteressierte sowie zu weiteren FK-Tools.

Service-Arbeitshilfe
Mit praktischen Service-Angeboten will FAIRKULTUR die tägliche Arbeit bei Verwaltung oder Organisation erleichtern.

Weiterbildung
Praxisorientierte Workshops zur Projektentwicklung und täglichen Kunst- und Kulturarbeit oder Kreativarbeit sowie Infoveranstaltungen zu - wie funktioniert FAIRKULTUR - runden das Angebot ab.
Bild 1
Präsentationsflächen - Projektraum

Mit dem Projekt- und Präsentationsraum von FAIRKULTUR in Berlin, können künstlerische Leistungen und Kulturprodukte direkt Rezipienten oder Kunden vor Ort präsentiert und zum Kauf angeboten werden.

Dies gilt auch für Kreativprodukte, die z.B. als Prototypen, erste Kleinserien, sich den Weg in die Öffentlichkeit bahnen. Diese kreativen Leistungen werden individuell im Präsentationsraum präsentiert - oder als Projekt in einer FK-Projekt-Box vorgestellt.

Mit den Präsentationsflächen von FAIRKULUR betreten künstlerische Arbeiten und Kulturprodukte sowie kreative Leistungen - zum Teil erstmalig - den öffentlichen Markt und erhalten so Feedback von Rezipienten und Kultur- und Kreativkunden.